Intensivpflege für beanspruchte Haut

Intensivpflege für beanspruchte Haut

Die Effekte der Pflegemasken sind unmittelbar sichtbar und haben nachhaltig positive Folgen. Im Gegensatz zur Tages- und Nachtpflege zeichnet eine Pflegemaske eine höhere Konzentration von Wirkstoffen aus, das wirkt sich bei regelmäßiger Anwendung regenerativ auf das Hautbild aus.

Schönheitsmasken sind der Inbegriff der Schönheitspflege. Hollywood-Filme sind bevölkert von Frauen mit Gurken auf den Augen und grünem Anstrich im Gesicht: dicken Schichten von Intensiv-Kosmetikpackungen an Wirkstoff und Pflege. Die tägliche Reinigung des Gesichts kombiniert mit der Tages- und Nachtcreme ist gut geeignet, um eine ausreichende Basispflege zu garantieren. Manchmal benötigt unsere Haut jedoch besondere Zuwendung.

In der HILLINGER Anti-Aging Sauvignon Masque sind es hohe Konzentrationen von Weinreben-Knospenextrakt, Vitamin E, Traubenkernextrakt und Weinrebenextrakt. Rasche Hilfe beschert hochmolekulare Hyaluronsäure, die einen seidigen und feuchtigkeitsspendenden Film auf die Haut hinterlässt, der kleine Fältchen sofort mildert. Sheabutter, Kakaobutter und Cetylalkohol wiederum bringen reichhaltige barrierestärkende und rückfettende Komponenten ein.

Tricks um die Wirkung von Masken zu unterstützen

Die positiven Effekte von Masken können mit einigen Tricks noch verstärkt werden. Es empfiehlt sich, die Haut vor der Anwendung gut zu reinigen. Nicht nur, um Tagesreste von Makeup oder Schmutz zu entfernen. In Kombination mit dem HILLINGER Traubenkernpeeling können Verhornungen der Haut und Hautschuppen abgetragen werden. Die Haut ist dadurch durchlässiger für die Aufnahme von Wirkstoffen. Wird die Reinigung mit lauwarmen Wasser durchgeführt, fördert auch dies die Lockerung der Hautstruktur. Vor allem öllösliche Inhaltsstoffe können dann leichter in tiefere Hautschichten vordringen.

Masken benötigen eine Einwirkzeit von ca. 10-15 Minuten. Auch hier hilft Wärmeeinwirkung die Aufnahme der Wirkstoffe zu unterstützen. Mit einem angewärmten feuchten Handtuch, das auf die Maske gelegt wird, ist dies leicht zu bewerkstelligen. Der Hitzestau unter dem Handtuch erhöht unter anderem auch die Durchblutung der Haut, – ein Effekt, der in Kosmetikstudios sehr oft durch Okklusionspackungen erzeugt wird. Die Maske danach abzuwaschen ist nicht notwendig. Am besten nimmt man sie mit einem Tuch ab. So verbleiben die kostbaren Inhaltsstoffe direkt auf der Haut.